15.02.2024

ARRI stellt sich vor

Inspiring Images. Since 1917.

Seit über 100 Jahren verbindet ARRI Kreativität mit Zukunftstechnologien für die Film- und Medienwirtschaft. Dafür entwickelt, produziert und vertreibt ARRI professionelle Filmkameras, Objektive, Beleuchtung und Systemlösungen für die Film-, Fernseh-, Medien- und Entertainment-Industrie. 

ARRI ist global tätig, wobei der Hauptsitz des Unternehmens in München ist, wo es im Jahr 1917 gegründet wurde. Weitere Niederlassungen existieren in 17 Ländern in Europa, Nord- und Südamerika, Asien und Australien.

5 gute Gründe für ARRI

  • ARRI ist Weltmarktführer in einer einzigartigen und zukunftsträchtigen Branche!
  • ARRI ist „Made in Germany“ und deckt die komplette Prozesskette von der Entwicklung bis zum Vertrieb hochtechnologischer und hochqualitativer Produkte ab!
  • ARRI gibt jede:r Mitarbeiter:in die Möglichkeit der Mitgestaltung und eigenen Weiterentwicklung im Unternehmen!
  • ARRI‘s Mitarbeiter:innen verkörpern die Leidenschaft und Begeisterung für die Marke und ihre Produkte!
  • ARRI‘s Produkte ermöglichen es, Menschen in der ganzen Welt mit beeindruckenden Bildern zu begeistern!

Was ist das Besondere an ARRI?
„Hollywood made in Germany“ – wir stellen Produkte für die Film- und Medienindustrie her. Egal ob Oscar-prämierte Hollywoodfilme und Netflix Serien oder aber Events wie der Eurovision Song Contest und der Super Bowl – unsere Technologien kommen überall zum Einsatz. Wer kann das schon vor sich behaupten?

In welchen Themenfeldern besteht momentan ein hoher Personalbedarf?
Die Film- und Medienbranche befindet sich in einem technologischen Wandel. Neben der Entwicklung im Bereich Künstlicher Intelligenz, die auch diese Branche stark beeinflusst, haben sich auch die branchen-spezifischen Technologien weiterentwickelt, insbesondere im Bereich der „Virtuellen Produktion“.  Dementsprechend besteht auch bei uns ein hoher Bedarf an Softwareentwicklern. Doch auch in der Elektronik-, Optik- und Sensorentwicklung haben wir Bedarf!
Darüber hinaus lohnt sich immer ein Blick auf unsere Website – ob Einkauf, Personal, Qualität oder Produktion – wir sind stets auf der Suche nach motivierten Talenten!

Mit welchen Themen beschäftigt sich ARRI derzeit verstärkt?
Wie es in den Nachrichten berichtet wurde, hat die Hollywoodbranche (sowohl die Autor:innen als auch die Schauspieler:innen) gestreikt. Der Grund war die Regulierung der künstlichen Intelligenz – sowohl in der Erstellung der Skripte als auch der Bilder. Dieser Einfluss auf die Branche beschäftigt natürlich auch uns – und vor allem die Frage, wie wir KI für uns nutzen können
Darüber hinaus beschäftigen wir uns mit zukunftsfähigen Geschäftsmodellen. Derzeit ist unser Geschäftsmodell primär auf Hardware fokussiert – doch dies wird sich in den nächsten Jahren ändern müssen. Dementsprechend sind wir auf der Suche nach Personen, die diesen Wandel gemeinsam mit uns bestreiten möchten.

Was macht den perfekten Bewerbenden aus?
Der perfekte Bewerbende sollte ein hohes Maß an Eigeninitiative und Selbstverantwortung mitbringen! Denn so kann man bei uns schnell Verantwortung übernehmen und die Zukunft von ARRI mitgestalten!



14.02.2024

Central Sales Planner (m/w/d) bei ARRI

Unser Kooperationspartner ARRI sucht für den Standort München einen Central Sales Planner (m/w/d)!

Folgende spannende Aufgaben erwarten Dich in dieser Position:

  • Kritische Schnittstellenfunktion zwischen den Fertigungsstätten und der globalen Sales-Organisation
  • Direkte Kommunikation und Interaktion mit den Sales-Regionen Americas, Asia Pacific, Greater China und EMEAI
  • Erstellung einer Vertriebsplanung auf Basis von Lieferplänen, anstehenden Projekten sowie Kunden- und Marktinformationen
  • Sicherstellung der richtigen Allokation und Auslieferung der geforderten Produktionsvolumina an die Sales-Regionen
  • Planung, Steuerung und kontinuierliche Anpassung des rollierenden Forecasts für Produkt- und Kundengruppen
  • Bewertung von Risiken in der Bedarfsentwicklung und bei absatzplanungsrelevanten Kennzahlen und Ausarbeitung von Handlungsmöglichkeiten/Gegenmaßnahmen
  • Überwachung und Analyse von vertriebsrelevanten Kennzahlen zur Budget/Forecast- und Investitionsplanung
  • Erstellen von Analysen für das Produktmanagement und die Vertriebsleitung

Eine interessante Option für Dich? Dann melde Dich für weitere Informationen bei uns per Mail an info@karrierepool-aachen.de.



30.01.2024

3 Fragen an Dr.-Ing. Philipp Jussen

Ehemaliges Institut: 
FIR e.V. an der RWTH Aachen

Erste Position nach Institutszeit: 
Head of SaaS & Digital Services bei Schaeffler

Aktuelle Position: 
Managing Director bei Schaeffler Monitoring Services GmbH & 
Vice President Portfolio & Productmanagement Industrial Lifetime Solutions bei Schaeffler

Welche Position haben Sie in Ihrem ersten Schritt nach dem Institut angenommen und wie war dort Ihr Verantwortungsbereich?

Nach der Institutszeit habe ich zunächst als Head of SaaS & Digital Services in der Industriedivision bei Schaeffler begonnen. Die Aufgabe lautete ein globales Software-as-a-Service Geschäft rund um das Thema Condition Monitoring aufzubauen. Im Prinzip kann man sich das wie ein Start-Up im Unternehmen vorstellen. Wir haben ein großartiges Team und die herausfordernde Aufgabe neue, teils marktverändernde, Geschäftsmodelle in den Markt zu bringen.

Warum haben Sie sich nach der Institutszeit für den Schritt zu Schaeffler entschieden?

Im Vordergrund stand die Aufgabe. Mir war wichtig von Beginn an einen hohen Gestaltungsspielraum, verbunden mit Führungs- und Budgetverantwortung zu haben. Eine Assistenz oder Projektverantwortung oder etwas Ähnliches kam für mich nicht in Frage. Ebenfalls hat eine entscheidende Rolle gespielt, dass die Aufgabe mit konkreten Geschäfts- und Umsatzzielen verbunden war und gleichzeitig eine große Unterstützung und Rückendeckung durch das Top Management erfährt. Wichtig war mir auch in einem Wachstumsbereich anzufangen. Wir erweitern das Team kontinuierlich und sind permanent auf der Suche nach leistungsstarken Kolleg:innen, die sich mit dem Thema digitale Geschäftsmodelle auskennen.

Wie haben Sie die ersten Monate in der Position als Head of SaaS & Digital Services gestaltet, wo lagen besondere Herausforderungen?

Der Einstieg war recht steil. Bereits in der ersten Woche haben wir die gesamte Strategie für den Bereich vorgelegt, welche die Grundlage für die Entwicklung der nächsten Jahre darstellt. Da mir das Thema digitale Geschäftsmodelle und vor allem die Umsetzung in der Praxis aus der Institutszeit gut bekannt war, war diese Form des Einstiegs überhaupt kein Problem. Hier lernt man die Qualifikation und das besondere Wissen, welches man in seiner Institutszeit zu bestimmten Themen bekommt, sehr zu schätzen.

 



Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können.

Dazu gehören wesentliche Cookies, die für den Betrieb der Website erforderlich sind, sowie andere, die nur für anonyme statistische Zwecke, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte verwendet werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass aufgrund Ihrer Einstellungen möglicherweise nicht alle Funktionen der Website zur Verfügung stehen.

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können.

Dazu gehören wesentliche Cookies, die für den Betrieb der Website erforderlich sind, sowie andere, die nur für anonyme statistische Zwecke, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte verwendet werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass aufgrund Ihrer Einstellungen möglicherweise nicht alle Funktionen der Website zur Verfügung stehen.

Ihre Auswahl wurde gesichert.