14.05.2019

23. Karrieretag Familienunternehmen

Am 5. Juli 2019 findet der 23. Karrieretag Familienunternehmen bei der TRUMPF GmbH + Co. KG in Ditzingen statt. Ihr habt die Möglichkeit direkt mit den Inhabern und Top-Entscheidern Deutschlands führender Familienunternehmen über Karrieremöglichkeiten zu sprechen.

Der „Karrieretag Familienunternehmen“ ist eine gemeinsame Initiative führender Familienunternehmer, des Entrepreneurs Club und der Stiftung Familienunternehmen. Angesprochen werden alle Fachrichtungen, insbesondere Ingenieure, Informatiker und Wirtschaftswissenschaftler (m/w/d). Schirmherr ist der Bundeswirtschaftsminister. 

TRUMPF wird im Juli 2019 erstmals Gastgeber für den Karrieretag Familienunternehmen sein:

„Trusting in brave ideas: Diesem Versprechen fühlt sich TRUMPF seit jeher verpflichtet. Die mutigen Ideen unserer Mitarbeiter gepaart mit der langfristigen Orientierung eines Familienunternehmens sind ein wesentlicher Grund dafür, warum sich TRUMPF von einem „urschwäbischen“ Mittelständler zu einem global aufgestellten Hersteller von Werkzeugmaschinen und Industrielasern entwickeln konnte. [...]

Unser Ziel ist es, auch in Zukunft die besten Köpfe zu beschäftigen. Mit unseren Innovationen und unserem Arbeitgeberversprechen als unabhängiges Familienunternehmen leisten wir außerdem einen Beitrag dazu, den Standort Deutschland für deutsche und internationale Fachkräfte attraktiv zu halten. Seien Sie dabei, beim Karrieretag Familienunternehmen bei TRUMPF in Ditzingen!“, so Dr. phil. Nicola Leibinger-Kammüller, Vorsitzende der Geschäftsführung der TRUMPF Gruppe.


Bewerbungsschluss ist der 20. Mai 2019.

Weitere Informationen findet Ihr hier: www.Karrieretag-Familienunternehmen.de


02.05.2019

Head of Program Management Power Electronic (m/w/d)

Unser Kooperationspartner Hella sucht für den Standort Lippstadt eine/n Head of Program Management Power Electronic.

Die Position verspricht spannende Aufgaben:

  • Als Führungskraft leiten Sie Ihr lokales Team von Projektmanagern direkt und arbeiten fachlich eng mit den Ihrer Produktgruppe zugeordneten Produktmanagern & Projektmanagern an den internationalen HELLA Standorten zusammen.
  • Sie haben die globale Profit- und Loss-Verantwortung der zugeordneten Projekte und Produkte über alle relevanten HELLA Standorte.
  • Sie sorgen für den Aufbau, die nachhaltige Pflege von Kundenbeziehungen und präsentieren neue Produkte sowie Ideen beim Kunden.
  • Im Rahmen des jährlichen Strategieprozesses planen Sie Ihre Produkte bezüglich Ausbau des Kunden- sowie Produktportfolios und der Entwicklung der weltweiten Fertigungsstandorte.
  • Sie erkennen und verfolgen Trends im Marktumfeld und setzen unter Berücksichtigung von definierten technischen Standards neue Technologien und Innovationen um.
  • Den Business Case Ihrer Produktgruppe verantworten Sie entsprechend Ihrer Budget- und Umsatzplanung.
  • Die zugeordneten Produkte entwickeln Sie mit wettbewerbsfähiger Technologie, Qualität und marktgerechten Kosten.
  • Sie berichten an den Leiter des Segmentes Ihres Verantwortungsbereiches.

Die gesamte Stellenausschreibung findest Du hier.

Interessiert? Dann melde Dich bei uns per Mail an info@karrierepool-aachen.de! Wir informieren Dich gerne über weitere Einzelheiten und nehmen den Kontakt zu Hella auf.


25.04.2019

Patentanwalt - Ein spannender Beruf an der Schnittstelle von Recht und Technik

Nach Deiner Promotion möchtest Du ein weiteres Fachgebiet kennenlernen, ohne Deinen technischen Fokus zu verlieren? Patentanwälte vereinen sowohl technische Expertise als auch juristisches Fachwissen – wer diesen Karriereschritt wagt, erwartet also eine abwechslungsreiche und spannende Tätigkeit.

Was macht ein Patentanwalt?

Als Patentanwalt vertritt man die Interessen seiner Mandanten - Erfindern und Inhabern von Schutzrechten. Die Beratung zu Erfindungen gehört genauso zum Berufsbild eines Patentanwalts, wie die Anmeldung gewerblicher Schutzrechte und die Vertretung vor Patentämtern und -gerichten. Dabei spielt das technische Verständnis eine entscheidende Rolle, denn eine professionelle Beratung von Erfindern ist nur mit dem entsprechenden Hintergrundwissen möglich. Weitere Informationen zu den Tätigkeiten eines Patentanwalts findest Du in diesem Interview

Der Weg zum Patentanwalt

Voraussetzung für die Ausbildung als Patentanwalt sind ein technisches oder naturwissenschaftliches Studium an einer Universität sowie ein Jahr Praxiserfahrung auf einem technischen Gebiet.

Die Ausbildung selbst besteht aus einem praktischen und einem theoretischen Teil und dauert mindestens 34 Monate. Davon werden mindestens 26 Monate bei einem Patentanwalt oder in der Patentabteilung eines Unternehmens, zwei Monate beim Deutschen Patent- und Markenamt und sechs Monate beim Bundespatentgericht verbracht.

Die theoretischen Kenntnisse werden in Arbeitsgemeinschaften vermittelt. Darüber hinaus ist juristisches Wissen unabdingbar, weshalb auch ein zweijähriges Fernstudium des allgemeinen Rechts Bestandteil der Ausbildung ist.

Wir hoffen, wir konnten Dir einen kleinen Einblick in einen spannenden Beruf gewähren.

Quellen: https://www.studis-online.de/Karriere/art-2174-beruf-patentanwalt.php, https://patentanwalt.de/files/pak/pdf/pa/berufsbild/18_03_Mehr_zum_Berufsbild.pdf, https://patentanwalt.de/files/pak/pdf/pa/ausbildung/18_03_Mehr_zur_Ausbildung.pdf